Marcus Bosch

Medien

Dvořák, Antonín: Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 4 | "Das Goldene Spinnrad" Sinfonische Dichtung op. 109

Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

Cover_Marcus_Bosch_Dvorak_2.png

Coviello Classics | COV 91735

 

unverstellte, temperamentvolle
Musikalität und Bildhaftigkeit,
die nicht naiv, sondern gerade in den
späten sinfonischen Dichtungen öfter im
Mahler’schen Sinne verfremdet ist.

 

...Qualitäten, die die nun abgeschlossene Nürnberger Einspielung ausmachen: unverstellte, temperamentvolle Musikalität und Bildhaftigkeit, die nicht naiv, sondern gerade in den späten sinfonischen Dichtungen öfter im Mahler’schen Sinne verfremdet ist.

Gerald Felber, Fono Forum, August 2018

 

...Marcus Bosch lässt im besten Sinne musizieren, setzt auf einen transparenten, luftigen Orchesterklang, auch auf zügige Tempi, mit einem überraschenden Ergebnis.

Frank Pommer, Die Rheinpfalz, 23.6.2018

 

...Marcus Bosch und seine Nürnberger Staatsphilharmoniker erweisen sich in beiden Werken als kompetente Interpreten. Das Orchester spielt herzhaft mit vollem Klang auf. Unter dem Dirigat von Bosch werden in "Das Goldene Spinnrad" die gestalterischen Elemente der Musik genau ausgearbeitet, sodass es wohlgeordnet und nicht nachlässig schwelgerisch zugeht.

Uwe Krusch, pizzicato, 1.5.2018

 

... Marcus Bosch begibt sich [...] auf eine für sein Orchester und sein Publikum aussichtsreiche Entdeckungsreise zu diesem Werk - und sucht in der Live-Aufnahme sein Heil. Man mag bewundern, wie temperamentvoll das Orchester beim Konzert in der Meistersingerhalle arbeitet: Der Klang der Holzbläser entzückt, das Blech strahlt immer wieder kostbar auf [...]

Aachener Nachrichten, 16.3.2018

 

...Wie die Staatsphilharmonie diese anspruchsvolle Partitur meistert, das ist nicht nur musikalisch perfekt, sondern es wirkt auch sehr inspiriert. Welch begnadeter Inspirator da wirkt, wissen all Jene gut genug, denen die Dirigate von Marcus Bosch von ihren Opernbesuchen in Nürnberg her vertraut sind. [...] In aufnahmetechnischer Hinsicht darf ihr Makellosigkeit bescheinigt werden.

Martin Köhl, art 5|3, 12.3.2018

 

...Bosch gelingt es hier bestens, wie übrigens auch in den andren Sinfonien, die farbigen und farbgebenden Bläser deutlich in den Vordergrund zu rücken, diese wie ein Orgelregister klanglich in Balance zu bringen. [...] Bosch und seine Nürnberger [...] interpretieren die Sinfonien wie auch die Sinfonischen Dichtungen überaus facettenreiche, womit das Spinnrad zu einem spannenden Hörvergnügen wird, mit bunter Farbpalette nuanciert spielender Bläser und einem von hervorragend agierenden Streichern gesponnen, feinen Gewebe.

Werner Bodenhoff, Das Orchester, November 2018