Marcus Bosch

Pressestimmen

„Le chef tient son monde, le porte, en une communion bien plaisante à entendre et à voir.“
Forum Opera

„Es gehört zu den Qualitäten von Dirigent Marcus Bosch, solch bekannten Werken eine Spannung zu verleihen, als hörte man sie zum ersten Mal.“
SWR 2

„ein berauschender Figaro!“
Südwestpresse

„Unter Marcus Bosch läuft das Orchester zur Höchstform auf.“
Südkurier Konstanz

„Marcus Bosch macht die Musik zur grandiosen Hauptsache.“
concerti

„Einen so transparenten, von Pathos befreiten, perfekt ausbalancierten Wagner bekommt man zur Zeit vielleicht nirgendwo sonst geboten.“
Südwest Presse

„Das ist Dirigierkunst auf höchstem Niveau.“
Südkurier

„Großes Musiktheater entsteht an diesem Abend in Franken freilich erst, weil Generalmusikdirektor Marcus Bosch mit Konwitschny an einem Strang zieht. Boschs Orchester ist in Hochform.“
Concerti

Weitere Pressestimmen

OH! in der Pauluskirche

2019/07/24, Heidenheim, Pauluskirche Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 8 c-Moll WAB 108
pizzicato, 26. Juli 2019, Alain Steffen
Bruckner und Tchaikovsky bei den Opernfestspielen Heidenheim

Spieltechnisch überraschte die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz mit einer sehr engagierten und vor allem spannenden Wiedergabe der Achten. Marcus Bosch, der großartige Orchestererzieher und Interpret, machte sich die gegebenen Verhältnisse zu Nutze und förderte dabei die dynamische Präsenz des Orchesters. [...] Für diese Achte verdienen Marcus Bosch und die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz Hochachtung, und die lautstarke Standing Ovation am Schluss war mehr als berechtigt.

Verdi: "Ernani"

2019/07/20, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Giuseppe Verdi: Ernani
Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 28. Juli 2019, Eleonore Büning
Was bedeutet das Hum-ta-ta bei Verdi?

Manchmal, wie in dem Liebesduett der
unglückseligen Königskinder ("A morir
adesso"), die zueinander nicht kommen
können, im zweiten Akt der Oper
"Ernani", lösen sich die Achtel auf in
eilig vor sich hin harfende Triolen.
Dann klingt es, jedenfalls wenn der
Richtige am Pult steht und für Drive und
Wucht und Schwung sorgt, zum Beispiel
Marcus Bosch mit seiner Cappella
Aquileia bei den Opernfestspielen in
Heidenheim, als sei das Orchester die
sonore Gitarre eines unsichtbaren Troubadours,
der die Seelengedanken der in
Absurdistan verlorengegangenen
Menschlein wissend und tröstend
begleitet.
Manchmal, wie in dem Liebesduett der unglückseligen Königskinder [...] im zweiten Akt der Oper "Ernani", lösen sich die Achtel auf in eilig vor sich hin harfende Triolen. Dann klingt es, jedenfalls wenn der Richtige am Pult steht und für Drive und Wucht und Schwung sorgt, zum Beispiel Marcus Bosch mit seiner Cappella Aquileia bei den Opernfestspielen in Heidenheim, als sei das Orchester die sonore Gitarre eines unsichtbaren Troubadours, der die Seelengedanken der in Absurdistan verlorengegangenen Menschlein wissend und tröstend begleitet.


Verdi: "Ernani"

2019/07/20, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Giuseppe Verdi: Ernani
nmz, 24. Juli 2019, Christian Kröber
Die Saat ist aufgegangen

Da wird nichts forciert, alles sauber und lupenrein gesungen: sängerische Eleganz vom Feinsten. Marcus Bosch verführt die Capella Aquileia zu spannender Leidenschaft und das Publikum zu Standing Ovations. [...]

Die Capella Aquileia ist in die Oberliga der deutschen Festivalorchester aufgestiegen.

Verdi: "Ernani"

2019/07/20, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Giuseppe Verdi: Ernani
Forum Opera, 23. Juli 2019, Thierry Verger
Poursuivre son petit bonhomme de chemin...

Orchestre bien fourni, tempi sans surprise, le chef tient son monde, le porte, en une communion bien plaisante à entendre et à voir.

Premiere "Ernani"

2019/07/18, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Giuseppe Verdi: Ernani
Schwäbische Post, 20. Juli 2019, Rainer Wiese
Verdis "Ernani" als große Oper im Festspielhaus

Die Hauptsache aber ist die Musik, die Marcus Bosch mit seinem vorzüglichen Ensemble realisierte. Was das Publikum am Donnerstag erleben durfte, war Weltklasse. Die ist mittlerweile üblich, wenn Bosch dirigiert, aber immer neu, immer ein glückliches Erlebnis.

Premiere "Ernani"

2019/07/18, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Guiseppe Verdi: Ernani
Heidenheimer Zeitung, 19. Juli 2019, Manfred F. Kubiak
Giuseppe Verdis "Ernani" kommt ganz groß heraus

Opernfestspieldirektor Marcus Bosch beweist einmal mehr sein fein ausgebildetes Gespür für die Textur eines Stoffes auch jenseits der Musik und die daraus zu folgernde Interpretation einer Partitur. Im Falle von „Ernani“ bedeutet das, dass Bosch die wie aufgedreht mitgehende Cappella Aquileia oft und beeindruckend mit den Muskeln spielen lässt. Hier trumpft man auf, und zwar vielschichtig.

Premiere "Ernani"

2019/07/18, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Giuseppe Verdi: Ernani
Online Musik Magazin, 19. Juli 2019, Thomas Molke
Im Wald da sind die Räuber und andere Gestalten

Marcus Bosch begeistert am Pult des Festspielorchesters Cappella Aquileia mit expressivem Dirigat und arbeitet die beinahe schon schwülstigen Emotionen der Partitur differenziert heraus.

Premiere "Ernani"

2019/07/18, Heidenheim, Festspielhaus Congress Centrum Giuseppe Verdi: Ernani
Kultura exta, 19. Juli 2019, Andre Sokolowski
Ernani & Elvira im Krinolinen-Käfig

Und sowieso punktete diese Aufführung vornehmlich und ganz außerordentlich vom Musikalischen her - ganz zuvörderst muss der fulminante Tschechische Philharmonische Chor Brünn (der meistens bloß herumstand, dafür aber um so bollwerkiger sang) genannt sein. Er UND das unter der Leitung von Marcus Bosch sensationell gut musizierende Festspielorchester der Capella Aquileia dürften wohl der Hauptgarant dafür sein, sich Ernani live hier zugemüte zu führen!

"Pique Dame"

2019/07/07, Heidenheim, Schloss Hellenstein Peter I. Tschaikowsky: Pique Dame
Klassikinfo, 07. Juli 2019, Tobias Hell
Ohne Diva im Karriereherbst

Und auch Marcus Bosch am Dirigentenpult fand [...] die nötige innere Ruhe für die zentralen Auftritte der Gräfin, ebenso wie das rechte Pathos für die vom Tschechischen Philharmonischen Chor kraftvoll intonierten Chorszenen.

Premiere "Pique Dame"

2019/07/05, Heidenheim, Schloss Hellenstein Peter I. Tschaikowsky: Pique Dame
Südwestpresse, 09. Juli 2019, Jürgen Kanold
Offene Türen für Tschaikowsky

Das Besondere auf Schloss Hellenstein: Das Orchester – und das sind seit 2013 die Stuttgarter Philharmoniker – spielt draußen naturbelassen, unverstärkt. In lauen, windstillen Nächten ist das ein faszinierendes Erlebnis. Auch deshalb, weil Bosch kein Dirigent ist, der mit dem Pathos-Pinsel über die Partitur wischt oder der den Klang um des Effekts willen zurechtbiegt, sondern die Details eines Musikdramas untersucht und offenlegt.

Seite 1 von 48  > »