Marcus Bosch

Pressestimmen

Resumé

Staatstheater Nürnberg Oper 2016 2017
Opera Magaznie 24.03.2017
Slightly off the operatic beaten track, Nuremberg´s Staatstheater has been building up an increasingly enviable reputation under its dynamic music director Marcus Bosch

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Der Neue Merker 14.10.2015
Musikalisch unter Marcus Bosch eine - fünfstündige - Einheit aus Klangschönheit und fesselnder Dramatik!

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Bayerischer Rundfunk / BR Klassik 12.10.2015
...Eine Glanzleistung bietet die von GMD Marcus Bosch geleitete Staatsphilharmonie Nürnberg...

Wagner: "Siegfried", Oper Nürnberg
Concerti 21.04.2015
GMD Marcus Bosch läutet mit rhythmisch geschärfter Klangrede einn neues Kapitel der musikalischen Wagner-Interpretation ein.

Philharmonisches Konzert "Töchter des Meeres", Konzil Konstanz
Südkurier 27.02.2015
Mendelssohn und Szymanowski stehen auf dem Programm. Eine Sternstunde

Campo: "Quai West" , Oper Nürnberg
Süddeutsche Zeitung 23.01.2015
...großartig im Sinne einer emotionalen Wirkung, der man sich nicht entziehen kann, schon gar nicht wegen der insistierenden Intensität, mit der Marcus Bosch die Staatsphilharmonie Nürnberg dirigiert. ...

Wagner: "Die Walküre", Oper Nürnberg
Südwestpresse 10.04.2014
Die Walküre in Nürnberg ein einziger Triumph...An GMD Marcus Bosch und der Staatsphilharnmonie Nürnberg führt derzeit, was Wagner anbelangt, kein Weg mehr vorbei.

Strauss: "Arabella", Oper Nürnberg
Süddeutsche Zeitung 05.02.2014
Aus dem Orchestergraben wogte und schwelgte es unter Marcus Bosch mit einer überbordenden Klangsinnlichkeit und Süffigkeit des Musizierens.

Weitere Pressestimmen

Gastkonzert der Stuttgarter Philharmoniker in Frankenthal

25.01.2017, Conngress-Forum Frankenthal Aaron Copland: Klarinettenkonzert

George Gershwin: Cuban Ouverture

Artie Shaw: Klarinettenkonzert

Antonin Dvořák: Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60

Sharon Kam, Klarinette

Stuttgarter Philharmoniker
Die Rheinpfalz, 27. Januar 2017, Alois Ecker
Klassik jenseits des Mainstreams

...Am Pult stand Marcus Bosch, ein Dirigent mit großer Erfahrung und charismatischer Ausstrahlung, der seine Instrumentalisten zu diszipliniertem und differenziertem Spiel beflügelte....

5. Philharmoinsches Konzert - Tiefensicht

2017/04/21, Meistersingerhalle Nürnberg Richard Wagner: Siegfried-Idyll E-Dur WWV 103
György Ligeti: Violinkonzert
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Solistin: Carolin Widmann, Violine
Nürnberger Zeitung, 24. April 2017, Thomas Heinold
Ist es Natur? Ist es Kunst?

Mit einer reizvollen Programmatik gefiel das 5. Philharmonische Konzert am Freitag in der Meistersingerhalle. GMD Marcus Bosch kombinierte mit Brahms´4. Sinfonie und Wagners „Siegfried-Idyll“ zwar zwei Basiswerke des Repertoires, stellte aber mit Györgi Ligetis Violinkonzert einen Klassiker der Moderne als Reflexionsfläche dazwischen, was neue Hörperspektiven eröffnete. … So konnte man Brahms´letzte Sinfonie an diesem Abend nicht nur wie eine Synthese des Gegensatzes von Natur und Kunst wahrnehmen, sondern gar als Zeugnis eines Visionärs, in dessen Werk schon die fromensprengende Collagetechnik eines Gustav Mahler wetterleuchtet. Wahrlich eine "Tiefensicht", die dieses anspruchsvolle Konzert nicht nur im Motto bot.

Wiederaufnahme "Siegfried"

2017/04/09, Oper Nürnberg Richard Wagner: "Siegfried"
Der Opernfreund, 10. April 2017, Ludwig Steinbach
Dekonstruktion von Gott und Held

...Eine Glanzleistung erbrachte GMD Marcus Bosch

 am Pult. Zusammen mit der beherzt aufspielenden Staatsphilharmonie Nürnberg erzeugte er einen delikaten, von großer Kammermusikalität geprägten und erneut stark an Mendelssohn orientierten Klangteppich, der sich zudem durch eine ausgezeichnete Transparenz und großes Feingefühl auszeichnete. Sein Dirigat war differenziert und von zahlreichen Nuancen, einer pointierten Rhythmik und einem weichen Duktus geprägt. Die Vorgaben Wagners in der Partitur wurden dabei akribisch genau umgesetzt.

4. Philharmonisches Konzert "Nur mit Brahms"

2017/03/21, Meistersingerhall Nürnberg Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Sergey Khachatryan, Violine
Nürnberger Zeitung, 27. März 2017, Thomas Heinold
Mit feuriger Lust an der Attacke

...Bosch hat ein Händchen für diese changierenden Ambivalenzen. Sie münden in der lebensklugen Synthese des Finales, das wirklich kein Auftrumpfen und keine Apotheose mehr braucht. Ein friedliches Ende, das aber keineswegs spannungsarm geriet. Bosch und die Staatsphilharmonie Nürnberg bewiesen, dass "Nur Brahms" zu spielen für einen erfüllenden Konzertabend ausreichen kann.

4. Philharmonisches Konzert "Nur Brahms"

2017/03/21, Meistersingerhalle Nürnberg Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Sergey Khachatryan, Violine
Nürnberger Nachrichten, 27. März 2017, Michael Sikora
Mit Elan und leidenschaftlichem Einsatz für Brahms

...Für GMD Marcus Bosch wäre ein Leben ohne Brahms überhaupt nicht vorstellbar. Mehr noch, seine Musik ist immer alls für den Orchesterchef: "Liebe und Drama, Mensch und Gott, Glück und Leid, Leben in seiner ganzen unüberblickbaren Vielfalt." Entsprechend leidenschaftlich führt Bosch die Staatsphilharmonie durch die vier Sätze dieses mit rhythmischen und harmonischen Finessen gespickten Werkes. Die vielen subtilen Farbschattierungen bei einmalingem Hören zu erfassen ist nahezu unmöglich. ... Straff führt er sein phantastisch klingendes Orchester und tritt im Kopfsatz und im Finale nicht allzu sehr auf die Bremse. Flüssig und gleichzeitig schön "ausgesungen" gelingt der zweite und dritte Satz und Marcus Bosch beweist besonders für die leise verklingenden Satzschlüsse ein feines Händchen. So muss man Brahms einfach lieben!

 

Staatstheater Nürnberg Oper 2016 2017

2017/03/15 Modest Mussorgsky: "Boris Godunow"
Giuseppe Verdi: "Rigoletto"
Opera Magaznie, 24. März 2017, Hugo Shirley
Nuremberg 2016 2017

Slightly off the operatic beaten track, Nuremberg´s Staatstheater has been building up an increasingly enviable reputation under its dynamic music director Marcus Bosch and Intendant Peter Theiler. ...

4. Philharmonisches Konzert der Norddeutschen Philharmonie

2016/12/11, Volkstheter Rostock Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Klavier u. Orchester Nr.1 g-Moll op. 25

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5

Lilit Grigoryan, Klavier

Norddeutsche Philharmonie Rostock
Norddeutsche Neueste Nachrichten, 13. Dezember 2016, Matthias Schümman
4. Philharmonisches Konzert: Wuchtige Arbeit am Detail

...Die Interpretation der in Rostock ausgebildeten Pianistin strahlte eine Schönheit und Klarheit aus, die Marcus Bosch als Gast-Dirigent und die Norddeutsche Philharmonie Rostock wunderbar unterstrichen....Umso beachtlicher ist die Wucht, mit der Bosch und das Orchester Mahlers Werk präsentieren.Hinzu kommt die Arbeit am Detail: Die Feinheiten sind umso besser zu hören, und gerade die leisen Passagen, etwa das Pizzicato am Beginndes dritten Satzes, bekommen an diesem Abend einen geradezu analytischen Anstrich. Mahler ist hier nicht nur Rausch, sondern auch feinstes Zergliedern und Zusammenfügen auf höchstem Niveau.Der tosende Applaus zum Abschluss dieses Konzerts war kein höfliches Klatschen. Das war Begeisterung. ...

4. Philharmonisches Konzert der Norddeutschen Philharmonie

2016/12/11, Volkstheater Rostock Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Klavier u. Orchester Nr.1 g-Moll op. 25

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5

Lilit Grigoryan, Klavier

Norddeutsche Philharmonie Rostock
Ostsee-Zeitung, 13. Dezember 2016, Hans-Jürgen Stazak
Flügelfest und Mahlers Massiv

...Es blieb dennoch im Schatten dessen, was sich nach ihm erhob: Des beinah schroffen Massivs der Mahler-Sinfonie, mit dem die Philharmonie unter dem Gast-Dirigenten Marcus Bosch (46) eine alle Hochachtung abnötigende Leistung vollbrachte, eindrucksvoll angestrengt und hoch konzentriert....

Konzert mit der Filarmonica Arturo Toscanini

2016/12/03, Auditorium Paganini, Parma Robert Schumann: Ouvertüre zur Oper "Genoveva" C-Moll op. 81

Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77

Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Anna Tifu, Violine

Filarmonica Arturo Toscanini
il giornale della musica, 03. Dezember 2016, Alessandro Rigolli
Il romanticismo a tinte forti di Bosch

...A guidare la compagine orchestrale sul palcoscenico dell’auditorium Paganini di Parma è stato chiamato Marcus Bosch, protagonista di una direzione energica, come è emerso fin dalla pagina che apriva il programma. L’Ouverture tratta dall’unico lavoro teatrale di Schumann, infatti, ha preso forma attraverso una lettura compatta, serrata nelle dinamiche, capace di restituire i colori intensi dell’ordito strumentale mantenendo i rimandi drammaturgici dei caratteri tematici dell’opera in secondo piano....

"Nur im Rathaus"

2016/11/27, Konzert im historischen Rathaussaal Ludwig van Beethoven: SINFONIE NR. 1 C-DUR OP. 21
Ludwig van Beethoven: SINFONIE NR. 2 D-DUR OP. 36

Nürnberger Zeitung, 28. November 2016, Stefan Candid Depenheuer
Bei Beethoven darf es ruhig donnern

...Überhaupt waren die Philharmoniker an diesem Vormittag hellwach und ausgesprochen spielfreudig. Unter der engagierten Stabführung des GMD Marcus Bosch geriet bereits Beethovens sinfonischer Erstling zu einem espritvollen Glanzstück - und nach der Pause konnte man sich noch einmal steigern. Heutige Beethoven-Aufführungen tendieren zu einer Nivellierung der dynamischen Extreme. Ein halbleises Piano, ein braves Forte - das scheint den meisten Dirigenten zu reichen. Aber nicht Marcus Bosch! Bei ihm isnd Pauken noch wahre Donnerinstrumente, und die Trompeten fahren wir Messer durch den Klangkörper. Beethovens nicht zu zügelndem Feuergeist ist das völlig angemessen....

Seite 1 von 39  > »