Marcus Bosch

Pressestimmen

Resumé

Premiere: "Norma", Staatstheater Nürnberg Oper
Die Deutsche Bühne 15.05.2017
GMD Marcus Bosch kann durchaus verdeutlichen, wieso seit einiger Zeit profilierte Dirigenten ihre Lust auf diesen Bellini entdecken. Zwischen kampflustig scheppernder Dramatik und himmlisch abhebenden Gefühlen gibt es da viel [...] schimmern zu lassen.

Staatstheater Nürnberg Oper 2016 2017
Opera Magaznie 24.03.2017
Slightly off the operatic beaten track, Nuremberg´s Staatstheater has been building up an increasingly enviable reputation under its dynamic music director Marcus Bosch

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Der Neue Merker 14.10.2015
Musikalisch unter Marcus Bosch eine - fünfstündige - Einheit aus Klangschönheit und fesselnder Dramatik!

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Bayerischer Rundfunk / BR Klassik 12.10.2015
...Eine Glanzleistung bietet die von GMD Marcus Bosch geleitete Staatsphilharmonie Nürnberg...

Wagner: "Siegfried", Oper Nürnberg
Concerti 21.04.2015
GMD Marcus Bosch läutet mit rhythmisch geschärfter Klangrede einn neues Kapitel der musikalischen Wagner-Interpretation ein.

Philharmonisches Konzert "Töchter des Meeres", Konzil Konstanz
Südkurier 27.02.2015
Mendelssohn und Szymanowski stehen auf dem Programm. Eine Sternstunde

Campo: "Quai West" , Oper Nürnberg
Süddeutsche Zeitung 23.01.2015
...großartig im Sinne einer emotionalen Wirkung, der man sich nicht entziehen kann, schon gar nicht wegen der insistierenden Intensität, mit der Marcus Bosch die Staatsphilharmonie Nürnberg dirigiert. ...

Wagner: "Die Walküre", Oper Nürnberg
Südwestpresse 10.04.2014
Die Walküre in Nürnberg ein einziger Triumph...An GMD Marcus Bosch und der Staatsphilharnmonie Nürnberg führt derzeit, was Wagner anbelangt, kein Weg mehr vorbei.

Weitere Pressestimmen

Premiere: "Norma"

2017/05/13, Staatstheater Nürnberg Oper Vincenzo Bellini: "Norma"
Die Deutsche Bühne, 15. Mai 2017, Dieter Stoll
Liebeswahn mit Kuschel-Kindern

...Dabei kann GMD Marcus Bosch am Pult durchaus verdeutlichen, wieso seit einiger Zeit profilierte Dirigenten ihre Lust auf diesen Bellini entdecken. Zwischen kampflustig scheppernder Dramatik und himmlisch abhebenden Gefühlen gibt es da viel zu regeln, zu verbinden und schimmern zu lassen. Mit der gerade auch am „Ring“-Zyklus arbeitenden Staatsphilharmonie gelingen im Kontrastprogramm schwebende Kostbarkeiten, mit deren Abglanz die Szene überblendet wird.

Premiere: "Norma"

2017/05/13, Staatstheater Nürnberg Oper Vincenzo Bellini: "Norma"
Nordbayerische Nachrichten, 15. Mai 2017, Jens Voskamp
Wenn die große Liebe einfach nicht erkalten will

...In Nürnberg kommt ihr [Hrachuhí Bassénz, Sängerin der Norma] zupass, dass Marcus Bosch - abgesehen von den wenigen Furor-Impulsen in den Rache-Momenten - die Bezeichnung "tragedia lirica" mit der Staatsphilharmonie vorbildlich umsetzt. [...] Da gibt es kein vorsätzliches Haudrauf, auch wenn die Ouvertüre einige Einschüchterungsakkorde bereithält.

Der Ring des Nibelungen

2017/04/30, Staatstheater Nürnberg Opernhaus Richard Wagner: "Der Ring des Nibelungen"
Südwestpresse, 04. Mai 2017, Manfred Kubiak
Nürnberger Staatsoper führt Wagners "Ring" auf

...Die ganze Zeit über darf der Zuhörer Musik der höchsten Güteklasse erleben. Generalmusikdirektor Marcus Bosch, der  Nürnberg 2018 verlassen, ins freie Engagement wechseln und gleichzeitig eine volle Professur für Dirigieren und die Leitung des Hochschulorchesters an der Hochschule für Musik und Theater in München übernehmen wird, wobei er den Opernfestspielen Heidenheim als Chef erhalten bleibt, hat mit seiner Staats­philharmonie inzwischen sogar noch mehr Dichte und Finesse zu bieten.

Einen so transparenten, von Pathos befreiten, perfekt aus­balancierten Wagner bekommt man zur Zeit vielleicht nirgendwo sonst geboten. Bosch verfällt dabei nie der Pose, dem Kitsch oder dem Bombast, wiewohl er es sehr wohl auch richtiggehend explodieren lassen kann.

Die Balance zwischen Orchestergraben und Szene aber bleibt in jeder Situation nahezu perfekt. Und nach wie vor staunt man, welch ein formidables Wagner­ensemble hier mehr oder weniger aus dem Haus heraus aufgeboten werden kann.

5. Philharmonisches Konzert - Tiefensicht

2017/04/21, Meistersingerhalle Nürnberg Richard Wagner: Siegfried-Idyll E-Dur WWV 103
György Ligeti: Violinkonzert
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Solistin: Carolin Widmann, Violine
Nürnberger Zeitung, 24. April 2017, Thomas Heinold
Ist es Natur? Ist es Kunst?

Mit einer reizvollen Programmatik gefiel das 5. Philharmonische Konzert am Freitag in der Meistersingerhalle. GMD Marcus Bosch kombinierte mit Brahms´4. Sinfonie und Wagners „Siegfried-Idyll“ zwar zwei Basiswerke des Repertoires, stellte aber mit Györgi Ligetis Violinkonzert einen Klassiker der Moderne als Reflexionsfläche dazwischen, was neue Hörperspektiven eröffnete. … So konnte man Brahms´letzte Sinfonie an diesem Abend nicht nur wie eine Synthese des Gegensatzes von Natur und Kunst wahrnehmen, sondern gar als Zeugnis eines Visionärs, in dessen Werk schon die fromensprengende Collagetechnik eines Gustav Mahler wetterleuchtet. Wahrlich eine "Tiefensicht", die dieses anspruchsvolle Konzert nicht nur im Motto bot.

Wiederaufnahme "Siegfried"

2017/04/09, Oper Nürnberg Richard Wagner: "Siegfried"
Der Opernfreund, 10. April 2017, Ludwig Steinbach
Dekonstruktion von Gott und Held

...Eine Glanzleistung erbrachte GMD Marcus Bosch

 am Pult. Zusammen mit der beherzt aufspielenden Staatsphilharmonie Nürnberg erzeugte er einen delikaten, von großer Kammermusikalität geprägten und erneut stark an Mendelssohn orientierten Klangteppich, der sich zudem durch eine ausgezeichnete Transparenz und großes Feingefühl auszeichnete. Sein Dirigat war differenziert und von zahlreichen Nuancen, einer pointierten Rhythmik und einem weichen Duktus geprägt. Die Vorgaben Wagners in der Partitur wurden dabei akribisch genau umgesetzt.

Wiederaufnahme "Siegfried"

2017/04/09, Staatstheater Nürnberg Opernhaus Richard Wagner: "Siegfried"
Online Merker, 10. April 2017, Frideon Rosen
Nürnberg: "Siegfried"

In Nürnberg laufen derzeit zwei Zyklen der 2015 entstandenen erfolgreichen ‚Ring des Nibelungen‘ – Inszenierung unter der musikalischen Leitung von Noch-GMD Marcus Bosch und in der Regie von Georg Schmiedleitner. Die musikalische Seite bei diesem ‚Siegfried‘ kann nur gelobt werden. Marcus Bosch und die Nürnberger Philharmoniker spielen das manchmal als problematisch empfundene „Scherzo“, den 2.Tag des Nibelungenrings, so souverän und mit einem Abwechslungsreichtum, der in seinen Bann schlägt. ...

4. Philharmonisches Konzert "Nur mit Brahms"

2017/03/21, Meistersingerhall Nürnberg Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Sergey Khachatryan, Violine
Nürnberger Zeitung, 27. März 2017, Thomas Heinold
Mit feuriger Lust an der Attacke

...Bosch hat ein Händchen für diese changierenden Ambivalenzen. Sie münden in der lebensklugen Synthese des Finales, das wirklich kein Auftrumpfen und keine Apotheose mehr braucht. Ein friedliches Ende, das aber keineswegs spannungsarm geriet. Bosch und die Staatsphilharmonie Nürnberg bewiesen, dass "Nur Brahms" zu spielen für einen erfüllenden Konzertabend ausreichen kann.

4. Philharmonisches Konzert "Nur Brahms"

2017/03/21, Meistersingerhalle Nürnberg Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 77
Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 3 F-Dur op. 90

Sergey Khachatryan, Violine
Nürnberger Nachrichten, 27. März 2017, Michael Sikora
Mit Elan und leidenschaftlichem Einsatz für Brahms

...Für GMD Marcus Bosch wäre ein Leben ohne Brahms überhaupt nicht vorstellbar. Mehr noch, seine Musik ist immer alls für den Orchesterchef: "Liebe und Drama, Mensch und Gott, Glück und Leid, Leben in seiner ganzen unüberblickbaren Vielfalt." Entsprechend leidenschaftlich führt Bosch die Staatsphilharmonie durch die vier Sätze dieses mit rhythmischen und harmonischen Finessen gespickten Werkes. Die vielen subtilen Farbschattierungen bei einmalingem Hören zu erfassen ist nahezu unmöglich. ... Straff führt er sein phantastisch klingendes Orchester und tritt im Kopfsatz und im Finale nicht allzu sehr auf die Bremse. Flüssig und gleichzeitig schön "ausgesungen" gelingt der zweite und dritte Satz und Marcus Bosch beweist besonders für die leise verklingenden Satzschlüsse ein feines Händchen. So muss man Brahms einfach lieben!

 

Staatstheater Nürnberg Oper 2016 2017

2017/03/15 Modest Mussorgsky: "Boris Godunow"
Giuseppe Verdi: "Rigoletto"
Opera Magaznie, 24. März 2017, Hugo Shirley
Nuremberg 2016 2017

Slightly off the operatic beaten track, Nuremberg´s Staatstheater has been building up an increasingly enviable reputation under its dynamic music director Marcus Bosch and Intendant Peter Theiler. ...

Gastkonzert Bayreuth

2017/03/10, Das Zentrum Bayreuth Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
Ludwig van Beethoven: Szene und Arie für Sopran - Ah perfido! op. 65
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Solistin: Hrachhui Bassénz, Sopran
Nordbayerischer Kurier, 14. März 2017, Frank Piontek
Mozartmäßig und beethovenhaft

Es war Marcus Boschs Debüt in Bayreuth -und was für eins: Die Nürnberger Staatsphilharmonie spielte unter seiner Leitung im Zentrum Beethoven, Beethoven und nochmals Beethoven. Und erbrachte den Nachweis, dass rein nicht immer sauber heißt....Bemerkenswert ist schon der Klang, mit dem die Philharmonie sich den Sinfonien widmet, die ihre Herkunft aus der unmittelbaren nachrevolutionären Epoche nicht verleugnen können. Im Europasaal ist eine große, sinfonische Besetzung kaum möglich, daher macht Bosch aus der Not eine Tugend. Man musiziert hier mit einem typischen Ensemble der Beethoven-Zeit, benutzt auch Instrumente, die seinerzeit üblich waren: Naturhörner, sogar Naturtrompeten. Sie geben der Interpretation eine Farbe, die reinweg berauschend ist. Ein Klang, der zugleich licht ist und rau. Er ist im eigentliclhen Sinn "natürlich", denn die Klangqualität der Bläser passt in manche Passage so hinein, als könnte es nicht anders klingen. ... Starker Beifall für einen außergewöhnlichen und reinen Abend mit betont "schrägen", aber auf seltsame Weise  richtigen Naturtönen.

Seite 1 von 39  > »