Marcus Bosch

Pressestimmen

Resumé

Der Ring des Nibelungen, Staatstheater Nürnberg Opernhaus
Südwest Presse 05.05.2017
Einen so transparenten, von Pathos befreiten, perfekt ausbalancierten Wagner bekommt man zur Zeit vielleicht nirgendwo sonst geboten.

R. Wagner "Götterdämmerung", Staatstheater Nürnberg, Oper
Der Opernfreund 05.06.2017
Nahe an Mendelssohn und mit großer Frische und Transparenz erzeugten [Marcus Bosch] und das bestens aufgelegte Orchester einen Klangteppich von großer Prägnanz und Eleganz

Sonderkonzert mit der Südwestdeutschen Philharmonie, Konstanz Münster
Südkurier 07.06.2017
Das ist Dirigierkunst auf höchstem Niveau.

Premiere "Boris Godunow", Staatstheater Nürnberg Opernhaus
Concerti 04.10.2016
Großes Musiktheater entsteht an diesem Abend in Franken freilich erst, weil Generalmusikdirektor Marcus Bosch mit Konwitschny an einem Strang zieht. Boschs Orchester ist in Hochform.

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Der Neue Merker 14.10.2015
Musikalisch unter Marcus Bosch eine - fünfstündige - Einheit aus Klangschönheit und fesselnder Dramatik!

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Bayerischer Rundfunk / BR Klassik 12.10.2015
...Eine Glanzleistung bietet die von GMD Marcus Bosch geleitete Staatsphilharmonie Nürnberg...

Wagner: "Siegfried", Oper Nürnberg
Concerti 21.04.2015
GMD Marcus Bosch läutet mit rhythmisch geschärfter Klangrede einn neues Kapitel der musikalischen Wagner-Interpretation ein.

Philharmonisches Konzert "Töchter des Meeres", Konzil Konstanz
Südkurier 27.02.2015
Mendelssohn und Szymanowski stehen auf dem Programm. Eine Sternstunde

Weitere Pressestimmen

Last Night Opernfestspiele Heidenheim

2017/07/30, Festspielhaus Heidenheim Peter I. Tschaikowsky: Ouverture solennelle „1812“ op. 49
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 F-Dur op. 68 (Pastorale)
Duke Ellington: Harlem

SWR Big Band
Cappella Aquileia Orchester der OH!

Heidenheimer Zeitung, 01. August 2017, Nadine Rau
Donnerschläge im Festspielhaus

...Marcus Bosch wollte zur "Last Night" etwas Besonderes bieten - und mit der Zusammenführung von Big Band und Orchester ist ihm das gelungen.

G. Verdi "Un giorno di regno"

2017/07/29, Heidenheim Giuseppe Verdi: "Un giorno di regno"
SWR 2, 31. Juli 2017, Burkhard Egdorf

... Und dann beginnt die Ouvertüre in Heidenheim. Die Cappella Aquileia - das handverlesene Festspielorchester von Marcus Bosch - spielt in einer irrsinnigen Präzision und einem wunderbaren Klang und voller Energie. [...] Marcus Bosch und Barbara Horákova gebührt der ganz große Preis.

R. Wagner "Der fliegende Holländer"

2017/07/28, Heidenheim Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"
concerti, 01. September 2017, Peter Krause
Senta, das störrische Gothic-Girl

...Der dirigierende Festivalintendant Marcus Bosch und sein Regieteam beweisen: Masse und Klasse, Open-Air-Atmosphäre und Opern-Anspruch, Publikumsnähe und interpretatorische Haltung schließen sich  mitnichten aus, nein, sie bedingen sich! Die Opernfestspiele Heidenheim senden ein Ausrufezeichen der Qualität in die ansonsten immer mehr von niedrigschwelligem Kunstkonsum geprägten Sommerfestivals.

Premiere: "Un giorno di regno"

2017/07/27, Festspielhaus Heidenheim Giuseppe Verdi: "Un giorno di regno"
Opernwelt, 01. September 2017, Michael Kube
Flucht nach vorn

...Angesichts des lustvoll spielenden Chors aus brünn und der auf den Pukt vorbereiteten Cappella Aquileia fällt es schwer, aus der profunden Ensembleleistung einzelne Protagonisten hervorzuheben. Vielmehr ist der Besetzung anzumerken, wie gezielt Marcus Bosch als Intendant und künstlerischer leiter mit seinem Team nach passenden Stimmcharakteren Ausschau gehalten hat. Ein Opernfest.

Michael Kube, Opernwelt, September/Oktober 2017

Premiere: "Un giorno di regno"

2017/07/27, Festspielhaus Heidenheim Giuseppe Verdi: "Un giorno di regno"
concerti (online), 31. Juli 2017, Peter Krause
Rossini lässt grüßen

...Das Ereignis des Abends aber ist die Cappella Aquileia - das Festivalorchester, das Marcus Bosch gleichsam nach dem Vorbild von Luzern aus handverlesenen Überzeugungstätern zusammengestellt hat, die ihren Verdi mit dem ganzen Esprit der histoirschen Aufführungspraxis aufladen. Die artikulatorische Prägnanz der herrlichen Holzbläser kommt ganz leichtfüßig, mit selbstverständlicher Italianità aus dem hochgefahrenen Graben. [...] Marcus Bosch [entfacht] ein unerhörters, maximalmotiviertes Verdi-Feuer, aus dem die schnellen kleinen Notenwerte wie Funken sprühen und glitzern.

Premiere: "Un giorno di regno"

2017/07/27, Festspielhaus Heidenheim Giuseppe Verdi: "Un giorno di regno"
Der neue Merker, 29. Juli 2017, Udo Klebes
Un giorno di regno - nur teilweise rehabilitiert

...Dem musikalischen Festspiel-Leiter Marcus Bosch [gelang es] mit der vor wenigen Jahren eigens als Festspielorchester zusammengestellten Cappella Aquileia Verdis Musik so lebendig, locker, firsch in den Bläserfarben, gelöst in den Streichern und doch straff in der Führung und präzise im Rhythmus zu realisieren, und dabei womöglich sogar ihre eigentliche Qualität steigernd, zur Wirkung kommen zu lassen.

Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"

2017/07/26, Heidenheim Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"
Orpheus, 14. September 2017, Ines Bennhausen
Gespenster und Ganoven

"Markus Bosch dirigiert die Stuttgarter Philharmoniker eindrucksvoll, knapp und entschlossen ohne Überschwänglichkeit."

Premiere: "Der fliegende Holländer"

2017/07/07, Heidenheim Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"
Oper!, 01. September 2017, Antonia Munding
Der Tod bleibt auf Abstand

"In der Ausweichspielstätte des Heidenheimer Opernfestivals ist jedes Sängerwort zu verstehen und die Stuttgarter Philharmoniker unter Marcus Bosch blühen zu einem Festspielorchester auf, das die Partitur in ihrer stilistischen Vielfalt und Dramatik voll auskosten kann."

Premiere "Der fliegende Holländer"

2017/07/07, Heidenheim Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"
Tageblatt/pizzicato, 31. Juli 2017, Alain Steffen
Anspruchsvolles Musiktheater bei den Opernfestspielen Heidenheim

...Die munter aufspielenden Stuttgarter Philharmoniker und der spielfreudige Tschechische Philharmonische Chor Brünn wurden von Heidenheims Opernfestspiele-Chef Marcus Bosch mit viel Drive und Dramatik dirigiert.

Premiere "Der fliegende Holländer"

2017/07/07, Heidenheim Richard Wagner: "Der fliegende Holländer"
Niusic, 14. Juli 2017, Anna Vogt
Ruinen-Zauber

...Die mediterrane Atmosphäre draußen inklusive (gelegentlichem) Vollmond, den Nachtvögeln und Glühwürmchen [...] ist zwar ein wichtiges Lockmittel der fEstspiele. Aber eben nicht das einzige. Denn Marcus Bosch setzt vor allem auf die Qualität der Produktionen  und schafft es, die Festspiele in Heidenheim, die immerhin seit mehr als 50 Jahren bestehen, allmählich auch auf den Radarschirm der überregionalen Presse und von Opernliebhabern aus ganz Deutschland zu rücken.

Seite 1 von 40  > »