Marcus Bosch

Pressestimmen

Resumé

Premiere "Die Fledermaus", Oper Köln, Staatenhaus
BR-Klassik | Operetten-Boulevard 03.12.2017
Das war hinreißend dirigiert.

Der Ring des Nibelungen, Staatstheater Nürnberg Opernhaus
Südwest Presse 05.05.2017
Einen so transparenten, von Pathos befreiten, perfekt ausbalancierten Wagner bekommt man zur Zeit vielleicht nirgendwo sonst geboten.

R. Wagner "Götterdämmerung", Staatstheater Nürnberg, Oper
Der Opernfreund 05.06.2017
Nahe an Mendelssohn und mit großer Frische und Transparenz erzeugten [Marcus Bosch] und das bestens aufgelegte Orchester einen Klangteppich von großer Prägnanz und Eleganz

Sonderkonzert mit der Südwestdeutschen Philharmonie, Konstanz Münster
Südkurier 07.06.2017
Das ist Dirigierkunst auf höchstem Niveau.

Premiere "Boris Godunow", Staatstheater Nürnberg Opernhaus
Concerti 04.10.2016
Großes Musiktheater entsteht an diesem Abend in Franken freilich erst, weil Generalmusikdirektor Marcus Bosch mit Konwitschny an einem Strang zieht. Boschs Orchester ist in Hochform.

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Der Neue Merker 14.10.2015
Musikalisch unter Marcus Bosch eine - fünfstündige - Einheit aus Klangschönheit und fesselnder Dramatik!

R. Wagner: "Götterdämmerung", Oper Nürnberg
Bayerischer Rundfunk / BR Klassik 12.10.2015
...Eine Glanzleistung bietet die von GMD Marcus Bosch geleitete Staatsphilharmonie Nürnberg...

Wagner: "Siegfried", Oper Nürnberg
Concerti 21.04.2015
GMD Marcus Bosch läutet mit rhythmisch geschärfter Klangrede einn neues Kapitel der musikalischen Wagner-Interpretation ein.

Weitere Pressestimmen

5. Philharmonisches Konzert Rostock

2018/01/07, Volkstheater Rostock Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester C-Dur KV 415
Richard Strauss: Der Rosenkavalier, Suite op. 59
George Gershwin: Rhapsody in blue
Leonard Bernstein: Divertimento
Norddeutsche Neueste Nachrichten, 09. Januar 2018, Matthias Schümann
Grandioser musikalischer Jahresauftakt mit Zugabe

Party auf ganz hohem Niveau, mit einem ganz großartigen Orchester. Wenn das so schwungvoll weitergeht, steht den Klassik-Fans einiges bevor.

Premiere "Die Fledermaus"

2017/11/26, Oper Köln, Staatenhaus Johann Strauß: "Die Fledermaus"
BR-Klassik | Operetten-Boulevard, 03. Dezember 2017, Stefan Göttner
Winter-Wunderland

Der Dirigent hat schon in der Ouvertüre gezeigt, was er konnte. Das war hinreißend dirigiert.

Premiere "Die Fledermaus"

2017/11/26, Oper Köln, Staatenhaus Johann Strauß: "Die Fledermaus"
Theater pur, 28. November 2017, Andreas Falentin
Standardparty

Dazu präsentiert sich das Gürzenich-Orchester in Bestform. Schon in der Ouverture hört man förmlich die Sektkorken knallen, formt Marcus Bosch einen herausragenden, trocken prickelnden Cocktail – und hält im Folgenden das Niveau, mit stets flexiblem, farbreichem Orchesterklang.

Premiere "Die Fledermaus"

2017/11/26, Oper Köln, Staatenhaus Johann Strauß: "Die Fledermaus"
O-Ton, 27. November 2017, Michael S. Zerban

Das Gürzenich-Orchester Köln ist der Gewinner des Abends. Unter Leitung von Marcus Bosch [...] wird hier die wunderschöne Operettenmusik geliefert, die man sich von einer Fledermaus erhofft. Wienerisch luftig und leicht erklingt sie, die Walzer reißen mit. So wünscht man sich Strauß. 

Premiere "Die Fledermaus

2017/11/26, Oper Köln, Staatenhaus Johann Strauß: "Die Fledermaus"
Online Musik Magazin, 27. November 2017, Stefan Schmöe
Nur noch kurz die Welt operetten

Ziemlich viel Glanz gibt es auf der musikalischen Seite. Das gut aufgelegte Gürzenich-Orchester spielt unter der Leitung von Marcus Bosch ausgesprochen delikat [...].

1. Philharmonisches Konzert - Im Kasten

2017/10/13, Meistersingerhalle Nürnberg Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 2 B-Dur Op. 4
Antonín Dvořák: "Das Goldene Spinnrad" Sinfonische Dichtung op. 109
Ludwig van Beethoven: 5. Klavierkonzert

Staatsphilharmonie Nürnberg
Nürnberger Zeitung, 16. Oktober 2017, Thomas Heinold
Spaziergänge mit Kopf und Nacken

Es zeichnet Bosch und die Staatsphilharmonie aus, dass sie Bozhanov bei der Ausgestaltung seiner musikalischen Eigenwilligkeiten ein offener, aktiv agierender Partner waren. Das war spannend, das war mitreißend.

1. Philharmonisches Konzert - Im Kasten

2017/10/13, Meistersingerhalle Nürnberg Antonín Dvořák: Sinfonie Nr. 2 B-Dur Op. 4
Antonín Dvořák: "Das Goldene Spinnrad" Sinfonische Dichtung op. 109
Ludwig van Beethoven: 5. Klavierkonzert

Staatsphilharmonie Nürnberg
Nordbayerische Nachrichten, 16. Oktober 2017, Anja Barckhausen
Aschenbrödel auf Böhmisch

Diese nachdrückliche, mit psychoanalytisch ergiebigen Metaphern liegt dem transparent gestaltenden Dirigenten, der Wert legt auf schlüssige Rhetorik und das dicht gestickte Orchestermärchen mit warm getönten, organischen Klangfarben ausgeleuchtete bis auf Grund.

Premiere "Les Troyens"

2017/10/08, Staatstheater Nürnberg, Opernhaus Hector Berlioz: "Les Troyens"
Orpheus, 01. November 2017, Renate Freyeisen
Untergang der Kulturen

Die ungeheuer vielschichtige Musik von Berlioz [...], sehr differenziert und hochdramatisch gegeben von der Staatsphilharmonie Nürnberg unter der Leitung von Marcus Bosch, erzeugt Spannung, und die Riesenchöre imponieren mit ausgewogenem Klang.

Premiere "Les Troyens"

2017/10/08, Staatstheater Nürnberg, Opernhaus Hector Berliooz: "Les Troyens"
Bayerische Staatszeitung, 16. Oktober 2017, Ralph Schweinfurth
Leere Erzählung

Calixto Bieito schrumpfte das vierstündige Original auf immer noch anstrengende drei Stunden. Die vergehen teilweise im Flug, denn Generalmusikdirektor Marcus Bosch zaubert aus Berlioz' Partitur wahre Klangwelten in den Musentempel. Dadurch gewinnt die an sich handlungsarme Oper enorm.

Premiere "Le Troyens"

2017/10/08, Oper Nürnberg
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14. Oktober 2017, Klaus Heinreich Kohrs
Das wird ein Gemetzel

Für Marcus Bosch in Nürnberg sind es die ersten "Trojaner", die er mit seinem gut vorbereiteten Orchester glänzend meistert: konturscharf und mit ständiger hellwacher Präsenz.

Seite 1 von 42  > »