Marcus Bosch

Medien

Videos

 

 

 

Weitere Videos

Staatstheater Nürnberg – Aus einem Totenhaus
Auf youtube.com ansehen »

Staatstheater Nürnberg – Götterdämmerung
Auf youtube.com ansehen »

KlickKlack - Götterdämmerung - Nürnberg
Auf youtube.com ansehen »

KlickKlack - Martin Grubinger - Klassik Open Air Nürnberg 2015
Auf youtube.com ansehen »

Staatstheater Nürnberg – Siegfried
Auf youtube.com ansehen »

Staatstheater Nürnberg - Die Walküre
Auf youtube.com ansehen »

Staatstheater Nürnberg - Arabella
Auf youtube.com ansehen »

Weitere Videos »

 

DVDs

wagner_dvd.jpg

Wagner, Richard: "Die Meistersinger von Nürnberg", Oper in 3 Akten

Albert Pesendorfer, Bass (Hans Sachs)
Guido Jentjens, Bass (Veit Pogner)
Michaela Maria Mayer, Sopran (Eva)
Michael Putsch, Tenor (Walter von Stolzing)
Jochen Kupfer, Bariton (Beckmesser)
Chor des Staatstheater Nürnberg
Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent
David Mouchtar-Samorai, Regie

Coviello Classics | COV 81201 (DVD)

...Der fünfte [Vorzug] und nicht geringste ist die musikalische Leitung von Marcus Bosch. Da hörte ich Nuancen, die mir noch nie aufgefallen sind: so zu Beginn der Kirchenszene die Cello- und Oboen-Soli. Einfach herrlich.

Peter Klier, Opernfreund, Februar 2017
...Hier wird von nahezu allen musikalisch Beteiligten nicht das Saftige, Voluminös-Rauschende dieser Musik herausgestellt, sondern das Erbe eines Weber, eines Mendelssohn. Teils liedhaft im Gesang und vor allem kammermusikalisch transparent und licht das Orchesterspiel unter Leitung des neuen Generalmusikdirektors Marcus Bosch, der die Staatsphilharmonie Nürnberg so glänzend animiert, das erahnbar wird, dass diesem Orchester analoge Höhenflüge ins Haus stehen könnten wie einst den Musikern in Aachen,
Boschs voriger Station.

Christoph Vratz, Opernwelt, Januar 2012

 

...Ein frischer Wind weht durch Richard Wagners "Meistersinger" in der Eröffnungspremiere am Staatstheater Nürnberg. Dieser Wind ist nicht unbarmherzig und kalt, aber er wirbelt eingestaubte Gewohnheiten durcheinander, schärft die Sinne und duftet dabei klar. Das verantwortliche Duo des neuen Generalmusikdirektors Marcus Bosch mit dem israelischen Opern- und Schauspielregisseur David Mouchtar-Samorai an seiner Seite überzeugt hier als ein sich gegenseitig inspirierendes Leitungsteam auf gleich hohem künstlerischen Niveau - ein seltenes Glück im Opernalltag.

Das Opernglas, Dezember 2011

CDs

Cover_Missa_gr.jpg

Beethoven, Ludwig van: Missa Solemnis

Livemitschnitt des Domkonzerts

Alexandra Coku, Sopran
Daniela Denschlag, Alt
Andreas Scheidegger, Tenor
Martin Berner, Baß
Chor der vocapella
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Zu beziehen über:
 Theater Aachen (CD)

Beethoven_Piano_Concerto_N3.jpg

Beethoven, Ludwig van: Piano Concerto Nr. 3

Michael Rische, Klavier
DSO Berlin
Marcus Bosch, Dirigent

Arte Nova 82876 82586 2 (CD)

...Sein [Michael Risches] Spiel ist in allen sechs Kadenzen deutlich strukturiert und ausdrucksvoll akzentuiert. Das gilt auch für seine Interpretation des „eigentlichen Konzerts“, die klare Konturen und einen weit gespannten Ausdrucksradius hat. [...] Nicht nur hier [in der Coda] überzeugt das energiegeladene und transparente Spiel des DSO unter Marcus Bosch, der einen elastischen und rhythmisch prägnanten Beethoven dirigiert.

Karl Georg Berg, Das Orchester, Oktober 2007

> zur vollständigen Rezension

COV31206.jpg

Brahms, Johannes: Sinfonie Nr. 2 & 3

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 31206 (CD)

Johannes_Brahms_Ein_deutsches_Requiem.jpg

Brahms, Johannes: Ein deutsches Requiem

Livemitschnitt des Domkonzertes vom 24. Februar 2007

Gundula Peyerl, Sopran
Martin Berner, Bariton
Chor der vocapella
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Zu beziehen über:
 Theater Aachen (CD)

Johannes_Brahms_Sinfonie_Nr._1_4.jpg

Brahms, Johannes: Sinfonie Nr. 1 & 4

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30704 (CD)

„Beeindruckend ist dabei- zumal für eine Live-Aufnahme –die großartige Balance des Orchesters, das eine vielfarbige, doch in sich geschlossene Klangfarbenpalette bildet….Wer Johannes Brahms besser kennen lernen will, ist mit dieser Aufnahme also bestens bedient.“

Paul Hübner, klassik.com, 18.4.2007

> zur vollständigen Rezension

Cover_Bruckner_Gesamtaufnahme.jpg

Bruckner, Anton: The Complete Symphonies

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 31215 (CD)

... [Marcus Bosch] cues a propulsive Scherzo and his finale is particularly imposing: the quasi-fugal writing from 7'22" builds up a good head of steam and the closing pages are very exciting. So, vive la différence! [...]the Bosch [recording might be described] as an admirable conclusion to a fine cycle, worthy of comparison with the best, if not quite the best.

Rob Cowan zur Sinfonie Nr. 1, Gramophone, Mai 2012

 

...Wie gut Bosch die großen, universellen Dimensionen von Anton Bruckners Sinfonik zu einer stimmigen Interpretation zusammenfügen kann, beweist die nun erschienene, aus zehn CDs bestehende Box mit sämtlichen Sinfonien des österreichischen Komponisten. Dieses Großprojekt aus Boschs Aachener Zeit hat editorischen Wert, denn es umfasst auch dei selten dokumentierte "Studiensinfonie" in f-Moll, sowie die "nullte / annulierte" Sinfonie in d-Moll. Außerdem wurde die unvollendete 8. Sinfonie hier erstmals in der 2006  von Cohrs / Samale revidierten Neuausgabe des Finalsatzes aufgenommen.

Thomas Heinold zur Komplettausgabe, Nürnberger Zeitung, 18.12.2012

 

hier verbinden sich die Vorzüge entschlackten Klangs und großer Transparenz mit dem Puls und Ausdrucksbogen echten Musikantentums… – ein erregendes Hörerlebnis.

Johannes Saltzwedel zur Sinfonie Nr. 2, Kulturspiegel, Oktober 2010

 

„Die Aufnahme gehört in jede Bruckner-Diskografie.“

Toni Hildebrandt zur Sinfonie Nr. 9, klassik.com, 4.1.2008

> zur vollständigen Rezension

 

...Diese Produktion braucht keine prominenten Namen zu fürchten. Die [...]Tempi sind stimmig, die Balance ist ausgewogen, die dynamische Bandbreite und die Binnenspannung der einzelnen Sätze genau austariert.

Christoph Vratz zur Sinfonie Nr. 3, WDR 3, 3.1.2007

 

… an der inspirierten Konzentration [...]kann man sich gar nicht satt hören.

Ingo Hoddick zur Sinfonie Nr. 5, Das Orchester, November 2006

 

...Räumlich erstklassig aufgenommen, mit viel Sinn für die großen Spannungsbogen musiziert, mit Zug, ohne gehetzt zu wirken, ein runder, warmer Orchesterklang.

Andrea Meuli zur Sinfonie Nr. 7, Musik und Theater, Juli 2005

 

...Der Klang der CD ist außerordentlich gut. Aachen darf stolz sein auf dieses Unternehmen.

International Record Review zur Sinfonie Nr. 8, April 2005

Bruckner_Studiensinfonie.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie f-Moll „Studiensinfonie“ | Sinfonie d-Moll "Nr. 0 Annulierte"

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Covielleo Classics | COV 31315 (CD)

Truly an excellent conclusion to the Marcus Bosch/Aachen Symphony SACD cycle of all 11 Bruckner symphonies.[...] Bosch is the first MCH SACD of the F Minor and is terrific in all aspects, joining my previous favorite, Skrowaczewski, at the top of the list. [...]And the Aacheners acquit themselves splendidly. For these two symphonies, therefore, I offer the highest recommendation.

John Proffitt, SA-CD.net, November 2013

> zur vollständigen Rezension

bruckner_nr1.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 1 c-moll (Linzer Fassung 1865/66)

Livemitschnitt vom Konzert am 13. Juni 2011 in St. Michael, Aachen

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Covielleo Classics | COV 31115 (CD)

...Hier kommt der eigene Charakter der Ersten unverfälscht zur Geltung: Weniger religiöses Pathos, dafür mehr rhthmische Energie und Erfidnungsreichtum als in den späteren Werken ergeben einen Bruckner, der unverkennbar Bruckner ist, aber mit unerwarteter Spriztigkeit überrascht. Das kommt dem zupackenden Stil und dem durchsichtigen Klangbild entgegen, für das Marcus Bosch berühmt geworden ist. Unter seiner Leitung bewältigen die Aachener auch diesen Akt des großen Zyklus bravourös.

Class aktuell, Januar 2012

 

...Vor allem die von reinem Streichersatz geprägten Passagen sind von einer Prägnanz und flexiblen Dynamik, dass man ins Schwärmen geraten kann. Wieder reißt Boschs musikantisches Talent den Hörer hinein in die ganz eigene Welt, die Bruckner erschaffen hat.[...]Mit Marcus Bosch ist in Aachen etwas Großes erwachsen.

Pedro Obiera, Aachener Zeitung, November 2011

 

Marcus Bosch and his Aachen forces tap the dynamic of the work with a sure understanding of its power and beauty. Tempos are brisk but sufficiently flexible for the first movement's main march-like subject to move purposefully without being rigid. Sensitive rather than indulgent voicing of the contrasting lyrical material ensures that the line of symphonic argument is never in doubt.

Ian Julier, International Record Review

Bruckner_Sinfonie_2_c_Mol.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 2 c-Moll

Livemitschnitt des Konzertes "Bruckner in St. Nikolaus" vom 24. Mai 2010

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 31015 (CD)

... Marcus Bosch and his Aachen forces don't make any concessions to the score, they approach it as if it were the Eighth or Ninth, and in doing so uncover levels of depth and sophistication wholly absent in most recordings. There is a sense of life in every phrase, partly a result of sensitive tempo fluctuations and partly the commitment of the players, that allows everything to make perfect sense. This is an expansive reading, yet there is never any suspicion of megalomania or redundancy - a rare achievement indeed.

Gavin Dixon, musicweb,11. Mai 2011

> zur vollständigen Rezension


...Gewissenhaft komplettiert Marcus Bosch mit dem Aachener Orchester seinen Zyklus der Bruckner Sinfonien. Darin verbinden sich die Vorzüge entschlackten Klangs und großer Transparenz mit dem Puls und Ausdrucksbogen echten Musikantentums.
Gerade die unterschätzte zweite Sinfonie von 1872 klingt ohne den Firnis zweifelhafter Tradition bis zu schubertischer Ruhelosigkeit (,,Mehr schnell“) gesteigert – ein erregendes Hörerlebnis.

Der Spiegel, Dezember 2010

 

...Marcus Bosch hat mit dem Sinfonieorchester Aachen die Urfassung der 2. Sinfonie eingespielt. Wie schon bei den vorausgegangenen Bruckner- Würfen sind Präzision und Vitalität, Individualität und Emphase Trumpf.

Marcus Bosch & ,,sinfonieorchester Aachen“ Bruckner,2. Sinfonie/ Note 1

K.West, Dezember 2010


...Seine [Marcus Boschs] Interpretation der Sinfonie in der Wiener Urfassung von 1875 beleuchtet das Skrupulöse wie das Genialische des Werks, und sie lässt die beiden Extreme einfließen in eine abgeklärte Sicht auf die Musik: klare Proportionen, größtmögliche Transparenz des Klangs (was allerdings bei der kathedralen Akustik von St. Nikolaus unumgänglich ist), Gelassenheit im Umgang mit dem Nachhall, die einige wunderbare Generalpausen- Momente zwischen furiosem Ende und zartem Neubeginn hervorbringt.
Bosch verdichtet das Typische Brucknerscher Symphonik zu berückender Emotionalität.
[...] Bosch befreit mit dieser Einspielung Bruckners Zweite vom Schattendasein in den Nischen der Spielpläne.

Aachener Nachrichten

Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._3.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 3 d-Moll

Livemitschnitt des Konzerts "Bruckner in St. Nikolaus" am 05. Juni 2006

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30614 (CD)

...Ausgeprochen warm schmeicheln die Streicher, blitzsauber ausgestimmt sind die Holzbläser, das Blech strahlt gerne und gut - und verschmäht auch scharfe Attacken nicht. Bei allem Bombast ist dem Orchester keinerlei Schwerfälligkeit anzumerken, es reagiert prompt auf die Vorgaben des Dirigenten und ist zu sehr differenzierter Dynamik und Artikulation fähig. [...] Boschs Interpretation [vermittelt] den Eindruck eines schönen Einklangs von Gefühl und Verstand vermittelt und auf spektakuläre Effekte verzichtet.

Johannes Killyen, Das Orchester, September 2007

 

...Diese Aufnahme braucht keinen prominenten Namen fürchten.

Christoph Vratz, WDR 3, 3.1.2007


Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._4_Es-Dur_Romantische.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur "Romantische"

Livemitschnitt des Konzertes "Bruckner ins St. Nikolaus" am 01. Juni 2008

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Covielleo Classics | COV 30814 (CD)

...ein frischer, offenporiger Bruckner sozusagen. Die Einspielung bedeutet ein weiteres Wegstück auf jenem eigenständigen Brucknerweg, den Marcus Bosch sein Aachener Orchester abseits des Grossen Zentren selbstbewusst und konsequent eingeschlagen haben.

Musik und Theater, Mai 2009

Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._5_B-Dur.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 5 B-Dur

Livemitschnitt des Konzerts "Bruckner in St. Nikolaus" am 16. Mai 2005

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30509 (CD)

...Bruckners Sinfonien sind Prüfsteine für jedes Orchester, und diese Aufnahme zeigt, welche glänzende Arbeit Marcus Bosch, als Aachener GMD Nachfolger illustrer Vorgänger wie Fritz Busch, Herbert von Karajan oder Wolfgang Sawallisch, mit seinen Musikern geleistet hat.

Paul Hübner, klassik.com, 24.2.2007

 

...Diese Fünfte hat etwas ganz Erhabenes, etwas direkt Sakrales und ermöglicht eine grandiose Klangerfahrung.

pizzicato, April 2006

Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._6_A-Dur.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Livemitschnitt des Konzertes "Bruckner in St. Nikolaus" am 01. Juni 2009

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30914 (CD)

...Marcus Boschs Interpretation hört man diese gewisse Leichtigkeit an, die jedoch ins Leichtfertige eben nicht abgleitet. Ein ungestörter musikalischer Fluss durchzieht die Musik; sehr klar und souverän wählt Bosch die Tempi, schafft wohlproportionierte, ordnende Beziehungen unter den Motiven, Themen und Sätzen. [...] Mit dieser Aufnahme wird Aachen weiter im Konzert der Grossen ein gewichtiges Wort mitreden.

Aachener Nachrichten / Aachener Zeitung

Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._7_E-Dur.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 7 E-Dur

Livemitschnitt des Konzerts "Bruckner in St. Nikolaus" am 31. Mai 2004

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Covielleo Classics | COV 30405 (CD)

"Für Klangästheten besteht eine hervorragende Möglichkeit, sich vollkommen in Bruckners Tonwelt zu verlieren."

.Thomas Richter, Klassik.com, 22.7.2005

> zur vollständigen Rezension

Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._8_c-Moll.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 8 c-Moll

Livemitschnitt des Konzerts "Bruckner in St. Nikolaus" am 09. Juni 2003

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30301 (CD)

...The sound is extremly good. Aachen should be proud of this enterprise.

International Record Review, April 2005

Anton_Bruckner_Sinfonie_Nr._9_d-Moll.jpg

Bruckner, Anton: Sinfonie Nr. 9 d-Moll

Livemitschnitt des Konzerts "Bruckner in St. Nikolaus" am 28. Mai 2007
Weltersteinspielung

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30711 (CD)

...Diese Aufnahme gehört in jede Brucker-Diskographie.

Toni Hildebrandt, klassik.com, 4.1.2008

> zur vollständigen Rezension

 

Dvorak_4_8.jpg

Dvořák, Antonín: Nr. 4, Sinfonie Nr. 8

Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

COV 91412 (CD)

...In the "live in every sense" of their playing, Bosch and the Nurenburg Philharmonia provide an often revelatory reading of the Fourth which belies its neglect. [...] The same parameters apply to the Eighth Symphony, which has a particularly tense but fizzing finale which makes me wonder how the audience managed not to burst out in applause. Self-recommending!

John Miller, SA-CD.net, 20.9.2014

> zur vollständigen Rezension

 

...In den dynamischen Höhepunkten aber zaubert Bosch ganz große Gefühle, wie dann sehr ausgiebig in der berühmten Achten. Die Themen schwingen, die Tempi sitzen, das Blech glänzt, die Celli schmatzen herzerweichend, die Soloflöte singt sich in den Himmel.

Armin Kaumanns, Aachener Zeitung

 

COVER_Booklet_Dvorak_COV_91718_01.jpg

Dvořák, Antonín: Sinfonie Nr. 1 c-Moll op. 3 "Die Glocken von Zlonice"

Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV91718 (CD)

...Auch der symphonische Erstling lebt bereits von einem melodischen Füllhorn und einem Gespür für ein reiches Klangspektrum, das den späteren Komponisten auszeichnen sollte. Das arbeiten Bosch und sein Orchester mit der dem Dirigenten eigenen forschen, energiegeladenen und unpathetischen Musizierhaltung heraus, wodurch die mitunter etwas dicklich geratene Instrumentation an Schlankheit gewinnt. Insgesamt die gelungene Fortsetzung eines hochwertigen Dvořák-Zyklus, der neben denen prominenterer Interpreten durchaus bestehen kann.

Pedro Obiera, Aachener Nachrichten, 11. August 2017

 

"Ein Dvořák der Spitzenklasse"
"Ohne dabei das wichtige musikantische Element in den Hintergrund zu rücken bietet Marcus Bosch eine sehr präzise, in jedem Moment packende Interpretation abseits aller blumigen Klischees, die Dvořáks Musik leider immer noch anhängen.  [...] Wie in den übrigen Einspielungen folgt Bosch einem konsequent durchstrukturierten, in jedem Moment spannenden Interpretationskonzept. Hervorragend spielt dabei die Staatsphilharmonie Nürnberg, die genau den Klang vermittelt, den Bosch will und den Dvořáks Musik braucht."

Alain Steffen, pizzicto, 21. September 2017

Cover_Dvorak.jpg

Dvořák, Antonín: Sinfonie Nr. 3, Sinfonie Nr. 7

Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 31212 (CD)

...Insbesondere die Streicher geben den oft von der böhmischen Folklore beinflussten melodischen Motiven dieser Werke einen warmen und vollen Klang, ohne dabei die kompositorischen Strukturen zu überdecken. Zusammen mit den farbigen, gut ausbalancierten Akzenten der Holzbläser beweist Bosch als Dirigent erneut jene Qualitäten, die man bei ihm auch aus Konzertsaal und Orchestergraben kennt: Er hat einen sinnlichen Zugriff auf die Musik und hält sich dabei eng an die im Notentext angelegten Intentionen des Komponisten - ein "poliertes" aufgebauschtes Klangbild ist seine Sache glücklicherweise nicht. Als akustische Visitenkarte von Nürnbergs GMD und "seiner" Staatsphilharmonie ist diese Aufnahem uneingeschränkt zu empfehlen.

Thomas Heinold, Nürnberger Zeitung, 18.12.2012

 

...Das Erstalbum aus der Reihe, die am Ende zu einer Fünfer-Box wachsen soll, ist ein Vollbad für Klangschwelger und reinste Seelenmusik. Dabei darf sich das Orchester auch mit dem Titel "Weltersteinspielung" schmücken, denn der langsame Satz der 7. Sinfonie, das Adante sostenuto, richtet sich nach der neuen Urtext Edition des Kasseler Musikverlags Bärenreiter.[...] Alles wird von der Staatsphilharmonie intensiv zum Klingen und Schwingen gebracht.

Jens Voskamp, Nürnberger Nachrichten, 21.11.2012

 

...Bosch zeigt sich in seiner Affinität für dramatische Steigerungen und dem melancholisch gefärbten Grundton beider Sinfonien als bekennender Romantiker, der allerdings auch ein vitales Interesse an der Durchsichtigkeit der Partituren hat. [...] Die Nürnberger Staatsphilharmonie fühlt sich in diesem Kolorit spürbar wohl. Eine CD voller Temprament und Leidenschaft!

Ursula Adamski-Störmer, BR Klassik

Dvorak_Symphony_Nr5.jpg

Dvořák, Antonín: Sinfonie Nr. 5 F-Dur op. 76 | "Die Waldtaube" Sinfonische Dichtung op. 110Die Waldtaube

Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classic | COV 91512 (CD)

Dvorak_Wassermann.jpg

Dvořák, Antonín: Sinfonie Nr. 6 D-Dur op. 60 | Vodnik (Der Wasserman) Sinfonische Dichtung op. 107

Vodnik op. 107 / Der Wassermann
Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch · Dirigent
COV 31316
Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

COV 31316 (CD)

Die gemeinsame Spurensuche von Marcus Bosch mit seiner Staatsphilharmonie Nürnberg nach dem böhmischen im Brahms'schen Gewand und nach dem böhmischen in Hain und Sage des Antonín Dvořák, nach den Zauberwelten zwischen Naturmystik und Ballade dauert knappe 65 beglückende Minuten. In diesen Minuten entfaltet sich ein Tableau zwischen elegant blühender Holzbläserwärme, schwelgerisch-sinnlicher Melodieführung in den Streichern, raffiniert-dezenten Dialogpassagen und rasant-überschwenglich bodenständigem Volkston. [...] Da packen Überschwang und Leidenschaft, Ausgelassenheit und überschäumende Freude kräftig zu und als Hörer fühlt man sich unmittelbar in ein Dorffest hineinkatapultiert.

Ursula Adamski-Störmer, BR Klassik, 29.11.2013

dvorak_s_nr_9.jpg

Dvořák, Antonín: Sinfonie Nr. 9 e-Moll "Aus der neuen Welt" | "Die Mittagshexe" Sinfonische Dichtung op. 108

Staatsphilharmonie Nürnberg
Marcus Bosch, Dirigent

COV 91618 (CD)

...Dabei handelt es sich um eine der großartigsten Schöpfungen der Gattung, der man aber gleichwohl mit großer Seriosität gegenübertreten muss. Genau so geht Bosch seine Aufgabe an, das ist durchaus hochemphatisch, wenn die Musik es verlangt, nie aber unkontrolliert. Es klingt mitreißend, begeisternd - und im besten Dvokřák´schen Sinne "erzmusikalisch".

Frank Pommer, Die Rheinpfalz, 25.02.17

 

...Es kommt der Punkt, wo das Werk Schaden nimmt: im Konzertsaal zu Tode gespielt, in unzähligen, auch reichlich mäßigen Aufnahmen verfügbar, wird es dem Kenner verlitten - man kann es einfach nicht mehr hören. Und dann kommt jemand wie Marcus Bosch und liefert mit der Staatsphilharmonie eine Einspielung ab, die alles wieder gut macht. Seine Herangehensweise ist geprägt von großem Ernst und Respekt, die Tempi sind straff, die Nürnberger agieren kompakt, klar und präzise - und auf diesem Fundament baut Bosch seine Interpretation, die all die Vielschichtigkeit, Größe, Erhabenheit und auch Demut, die Dvořák hier komponiert hat, in neuem Glanz erstrahlen lässt.

Dominik Lepuschitz, European News Agency, 18.1.2017

Georg_Friedrich_Hndel_Alexander_-_Fest.jpg

Händel, Georg Friedrich: Alexander's Feast HWV 75

Livemitschnitt des Konzertes im Alten Kurhaus am 05.05.2007


Dorothee Mields, Sopran
Judith Berning, Alt
Paul Agnew, Tenor
Woong- jo Choi, Bass
Aachener Kammerchor
Overbacher Kammerchor
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30715 (CD)

...Die Neuaufnahme ist [...] ein eindrucksvoller Leistungsnachweis des Sinfonieorchesters Aachen unter seinem ehrgeizigen GMD Marcus Bosch. Anders als manche Spitzenorchester in den großen Städten wollen die Aachener Musiker Händel und die Barockmusik nicht den Spezialisten überlassen und treten den Beweis an, dass authentischer Stil nicht von der Verwendung originaler Instrumente abhängig ist. Mit einem satten, vitalen, dabei stets homogenen Gesamtklang feiern sie „the Power of Musik“, die der Untertitel des Oratoriums beschwört und die beiden Kammerchöre schließen sich dieser Botschaft überzeugend an.

Ekkehard Pluta, klassik.com, 6.11.2007

> zur vollständigen Rezension

 

...Eine rundum gelungene Interpretation.

Aachener Nachrichten /Aachener Zeitung

Friedrich_Klose_Ilsebill.JPG

Klose,Friedrich: Ilsebill. Sinfonie in 5 Bildern

Nobert Schmittberg, Tenor (Der Fischer)
Sabine Türner, Mezzosopran (Ilsebill)
Jaroslaw Sielicki (Der Wels)
Opernchor, Extrachor und Kinderchor Theater Aachen (Einstudierung David Marlow)
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

 

CPO | JPC 3493274 (CD)

...Marcus Bosch lässt das ausgezeichnete Orchester des Hauses funkeln, bedient eine reiche Palette an Klangfarben und sorgt immer wieder für gut disponierte Steigerungen. Er zeigt, wie detailreich Klose hier instrumentiert hat, wie überlegt die sinfonische Anlage ist und sorgt für den großen spätromantischen Atem, der sich zum Fluss steigert.

Uwe Schneider, klassik.com, 19.2.2010

> zur vollständigen Rezension

 

...Dank eines musikalisch untadeligen, von Markus Bosch mit merklicher Begeisterung dirigierten Mitschnitts einer Produktion der Oper von Aachen kann man sich nun selbst ein Bild machen. [...] Es gibt grandiose Steigerungen, und etwas ähnlich Grandios-Schönes und zugleich Erschreckendes wie das Vierte Bild findet sich in lediglich rund zehn Jahre später in den Opern Franz Schrekers. Für Freunde der nachromantischen Oper eine unverzichtbare Aufnahme.

Edwin Baumgartner, Wiener Zeitung, 15.5.2009

> zur vollständigen Rezension

 

...Liebhaber des spätromantischen Repertoires dürften begeistert sein von dieser lobenswerten Ausgrabung, den Aachener Musikern darf man dafür grosse Anerkennung aussprechen. Die jetzt als Livemitschnitt veröffentlichte Aufnahme beweist, wie kompetent GMD Marcus Bosch und das Sinfonieorchester Aachen sich mit der an Details überquellenden Partitur auseinandergesetzt hatten.

Opernglas

 


Gustav_Mahler_Sinfonie_Nr._2_c-Moll_Auferstehung.jpg

Mahler, Gustav: Sinfonie Nr. 2 c-Moll "Auferstehung"

Livemitschnitt des Konzertes aus Anlass der Wiedereröffnung des Eurogress Aachen am 17. September 2005

Carola Höhn, Sopran
Anke Vondung, Mezzosopran
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Zu beziehen über: Theater Aachen (CD)

Cover_Mendelssohn_Sinfonie_Nr_2_Lobgesang2.jpg

Mendelssohn, Felix: Sinfonie Nr. 2 "Lobgesang"

Michaela Maria Mayer, Sopran
Katharina Hagopian, Sopran
Mark Adler, Tenor
Chor der Vocapella
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch,Dirigent

COV 31209 (CD)

Felix_Mendessohn_Bartholdy_Sinfonie_Nr_1_5.jpg

Mendessohn Bartholdy, Felix: Sinfonien Nr 1 & 5

Livemitschnitt des 7. und 8. Sinfoniekonzertes 2009

Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

 

Coviello Classics | COV 30910 (CD)

...Lebendig und spannungsreich weiß Bosch die Ausdruckscharaktere im Allegro molto der c-Moll-Sinfonie zu zeichnen. Die drahtige Agilität seiner Musiker hat er dabei stets unter voller Kontrolle, alles Lärmende, wozu der Gestus dieses Satzes herausfordern könnte, versteht er auszublenden, ohne dabei die Impulsivität und die Artikulationsschärfe in irgendeiner Weise zu schmälern.

Werner Bodendorff, Das Orchester, April 2010

 

...Welch hohen Standard das Sinfonieorchester Aachen unter seinem GMD Marcus R. Bosch erreicht hat, belegt auch diese neue CD. [...] Wohlklang, vitale Tempi und Phrasierungen, Mendelssohn'schen Sturm und Drang, bei der "Reformations-Sinfonie" den ganzen Ernst der Lage, sprich: die Pracht der Musik im Dienst der reformatorischen Zweitwende. [...] Bosch geht beherzt zu Werke, setzt auf den Schwung des Live-Erlebnisses und hat doch sehr genau gearbeitet.

Aachner Nachrichten / Aachener Zeitung, 12.9.2009


Wolfgang_Amadeus_Mozart_concertos_for_two_pianos_KV_365.jpg

Mozart, Wolfgang Amadeus: Concertos for two pianos KV 365 & 242

Klavierduo Anna & Ines Walachowski
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Oehms Classics | OC 566 (CD)

...Wie mit einem Seidenfaden spinnt Dirigent Marcus Bosch das glanzvolle Klangkleid des Sinfonieorchesters Aachen…Eine bessere Vorlage hätten sich die beiden jungen Pianistinnen Anna und Ines Walachowski kaum wünschen können.

Fono Forum

Wolfgang_Amadeus_Mozart_Geistliche_Werke.jpg

Mozart, Wolfgang Amadeus: Geistliche Werke

Krönungsmesse KV 317

Exsultate, jubilate KV 165

Vesperae solennes de Confessore KV 339

Ave verum KV 618

Livemitschnitt des Domkonzerts am 04. März 2006

Dorothee Mields, Sopran
Mélanie Forgeron, Mezzosopran
Christoph Witmann, Tenor
Martin Berner, Bariton
Chor der vocapella
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30607 (CD)

...Wenn der musikalische Standard deutscher Städte heute auf solchem Niveau liegt, muss man sich wegen des „Durchschnitts“ nicht fürchten. Insofern dokumentiert diese CD eindrucksvoll den Stand der Dinge außerhalb der großen Musikzentren im Mozart-Jahr 2006.

Matthias Roth, Das Orchester, Februar 2007

 

0761203798322.jpg

Reznicek, Emil Nikolaus von: Konzertstück E-Dur für Violine & Orchester

Sophia Jaffe, Violine
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Marcus Bosch, Dirigent

CPO | 7136658 (CD)

....Imposant ist Řezníčeks Instrumentierungskunst und das lichte Klangbild dieser Aufnahme. Dazu trägt das absolut standfeste Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin bei, das in klanglichen Belangen ein ausgezeichneter Anwalt dieser Musik unter dem scheinbar mühelosen Dirigat von Nürnbergs GMD Marcus Bosch (*1969) ist. Was er mit dem Orchester schafft, ist absolut professionell und klanglich sensationell. Sowohl die Holzbläser erstrahlen hier in festlichem Geschmeide, das Blech in güldener Manier, der Streicherapparat agiert vorbildlich.

Manuel Stangorra, Klassik.com, 13.02.2017

> zur vollständigen Rezension

 

..Nachtstück (Night Music) (1905) for violin, horn, harp, and strings is nine minutes of sublime languishing in a lush atmospheric pool. The sumptuous textures Sophie Jaffé and Marcus Bosch create are like a dream of love. It is heart-stoppingly beautiful.

Gil French, American Record Guide, Jan/Feb 2017

 

...The performances under Marcus Bosch are very decent and affectionate, and Sophie Jaffé is a sweet-toned soloist in the Konzertstück. No revelations here, but well worth a listen if you’re curious about a figure once hailed, as the booklet tells us, as the equal of Strauss and Pfitzner. -

Hugo Shirley, Gramophone, November 2016

 

...These genial, generous works are beautifully and lovingly played and recorded.

Jonathan Woolf, Music Web international

 


 

 

COV-91621_WEB.jpg

Schumann, Robert: Sinfonien Nr. 4 & 2 | Genoveva-Ouvertüre

Cappella Aquileia
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 91621 (CD)

...Schumann klingt jetzt wieder herrlich transparent und klar. Romantisch und gewichtig freilich, aber niemals schwer. [...] Unter der Leitung seines Mitgründers Marcus Bosch ist dem Orchester eine rundum schöne und stimmige Interpretation gelungen.

Sven Scherz-Schade, Das Orchester, Februar 2017

 

...Keine lastende Dramatik und Opulenz, vielmehr setzt Bosch bei den Sinfonien 2 und 4 auf Geschmeidigkeit und flinkes Tempo. [...] Boschs unverbraucht-pointierte Sicht ist mehr als nur diskutabel und sollte vielen Schumann-Kennern zusagen.

Stefan Uhrmacher, Saarbrücker Zeitung, 20.10.2016

 

...Dieser Schumann klingt letztendlich kraftvoll, erscheint in einem erfreulich frischen Klangbild, ist romantisch aufbrausend und sehr detailreich geformt.

Guy Engels, pizzicato, 19.10.201

 

...Schumann klingt hier farbig, vital mitreißend; die technisch versierten Instrumentalisten musizieren auf den Punkt. Auf dieser Einspielung erlebt man, wie jugendlich ein romantischer Komponist klingen kann.

Thomas Heinold, Nürnberg Zeitung, 19.10.2016

 

...Ein frischer Schumann, intensiv und temperamentvoll, leuchtend die Orchestergruppen, klar die Artikulation, das Atmen und Phrasieren, brillant das technische Vermögen dieses doch eher und ganz bewusst kleineren Orchesters. Die Musik ist auf den Punkt gebracht! [...] Der Schwung und die Akkuratesse der Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Marcus Bosch lassen diese Interpretation mit ihren stimmigen Tempi leuchten und zu einem berührenden, vielseitigen Erlebnis werden!

Burkhard Egdorf, SWR 2, 11.10.2016

 

...Bosch wird der überschwänglichen Eloquenz der Musik Robert Schumanns stilistisch blendend gerecht [...] Am Puld der Cappella Aquilea spannt Marcus Bosch einen weiten sinfonischen Bogen, steuert zielgerichtet die dramatischen Verläufe, in die abschattierende Farben musikalisch bereits die nahe Szenerie des Vormärz aufleuchten lassen.

Sven Godenrath, Der Opernfreund, 21.9.2016

Marijn_Simons_secret_notes.jpg

Simons, Marijn: secret notes

Secret notes op. 19

a tí te toca op. 23

Symphony No. 1 op. 26


Livemitschnitt des Sinfoniekonzertes am 15. und 16. Dezember 2004

Klavierduo Anna & Ines Walachowski
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

NorthWest Classics | NWC 412152 (CD)

Mikis_Theodorakis_Rhapsody_for_Cello_and_Orchestra_Suite_from_Les_amants_de_Truel.jpg

Theodorakis, Mikis: Rhapsody for Cello and Orchestra | Suite from „Les amants de Téruel”

Livemitschnitt des Konzerts aus Anlass der Verleihung des IMC-UNESCO-Musikpreises an Mikis Theodorakis am 04. November 2005

Johannes Moser, Violoncello
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

COV 30612 (CD)

...Sowohl die Rhapsodie als auch die Suite zeichnen sich durch ein hohes Maß an kreativer Traditionalität und wundervoller musikalischer Lyrik aus.

Neues Leben

COV_91702.jpg

Verdi, Giuseppe: "Oberto"

Cappella Aquileia | Orchester der Opernfestspiele Heidenheim
Marcus Bosch | Musikalische Leitung
Cappella Aquileia, Orchester der Opernfestspiele Heidenheim
Marcus Bosch, Dirigent

COV 91702 (CD)

...Dieses Orchester ist für italienisches Opernrepertoire des frühen 19. Jahrhunders in Deutschland Spitzenklasse, wie man z.B. an der Aufnahme von Verdis erster Oper "Oberto" hören kann, die 2016 auf dem Spielplan der Festspiele stand.

Richard Lorber, WDR 3 Opernblog, 7.8.2017

 

...Die Cappella Aquilea, das Heidenheimer Festspielorchetser, bleibt unter Marcus Boschs zügiger Leitung den Zuspitzungen der Tragödie nichts schuldig.

Jörg Loskill, Das Orchester, Juli/August 2017

 

...It's a very respectable achievement, and one that reflects the quality and broad scope of what goes on all across the German-speaking world, away from the bigger, better-known houses. [Marcus Bosch is] a fluent Verdian who brings idiomatic spring and punch to the score. His orchestra, a modest-sounding ensemble, plays with elegance and verve.

Hugo Shirley, Gramophone, Juni 2017

 

...Die Cappella Aquilea spielt präzise artikulierend und variabel wie ein Originalklangensemble.

Richard Lorber, Fono Forum, Juni 2017

 

...Bosch injiziert viel Kraft und Dynamik in das Werk, und sein Festspielorchester, Heidenheims "Cappella Aquilea" hilft ihm dabei mit einer technisch brillanten und sehr frisch wirkenden Leistung.

Remy Franck, pizzicato, 27.5.2017

 

...[Act One Finale is] a superb dramatic sequence which rather reminds you of some of Rossini's large scale ensemble scenes. Bosch brings a terrific sense of impetus to the drama. [... He] raws tremendous verve and commitment from his performers, creating an account of Oberto which [...] really punches above its weight.

Robert Hugill, Planet Hugill, 21.5.2017

 

...Jede Phrase, jede Tempoveränderung, jedes Chortableaus sitzt gleichsam punktgenau. Das liegt natürlich an der musikalischen Umsetzung auf dieser Doppel-CD des Labels Coviello. [...] Das Ensemble sorgt zusammen mit Marcus Bosch für einen ebenso mitreißenden wie in extrem vielen Farben aufgefächerten Verdiklang.

Frank Pommer, Die Rheinpfalz, 29.4.2017

 

...Alles wirkt frisch und unverblümt, gerade auf der eben erschienenen Einspielung des Werks unter der musikalischen Leitung von Marcus Bosch. Der Nürnberger Generalmusikdirektor leitet seit 2010 die Opernfestspiele in Heidenheim, dort kam der "Oberto" 2016 heraus und wurde für CD mitgeschnitten. Bosch hemdsärmelige Art zu dirigieren passt bestens zu dem Frühwerk, die Besetzung ist beeindruckend, vor allem Anna Princeva und Katerina Hebelkova.

Egbert Tholl, Süddeutsche Zeitung, 17.3.2017

 

...Der Heidenheimer Live-Mitschnitt vermag die musikalischen Meriten prachtvoll auszuloten. Bosch bringt die melodisch reiche und immer pointiert auf den seelischen Zustand ausgerichtete Musik mit seinem Festivalorchester, der Cappella Aquileia, klangschön, agil und sängerfreundlich zu Gehör. Die Solisten wachsen geradezu über sich hinaus. ... Eine auch aufnahmetechnisch hervorragende Produktion, an der nahezu alles stimmt.

Pedro Obiera, Aachener Zeitung, 17.3.2017


Giuseppe_Verdi_Missa_da_Requiem.jpg

Verdi, Giuseppe: Missa da Requiem

Livemitschnitt des Domkonzerts am 12. Februar 2005

Melba Ramos, Sopran
Gabriele May, Alt
Michael Ende, Tenor
Martin Blasius, Bass
Chor der vocapella
Sinfonieorchester Aachen
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30512 (CD)

...Hätte Brahms für diese Darbietung unter uns weilen können, hätte er aufs Neue ausgerufen: Ein einzigartiges Werk, ein Werk eines Genies.

Resmusica

Cizmarovic_Bosch.jpg

Violinkonzerte der Romantik

Wagner, Siegfried: Violin Cocnerto with orchestra accompaniment

Pfitzner, Hans: Violin Concerto op. 34

Wagner, Richard: "Träume" (arr. Wesendonck-Lieder for Violin & Orchestra)

Juraj Cizmarovic, Violine
WDR-Rundfunkorchester Köln
Marcus Bosch, Dirigent

 

Coviello Classics | COV 31104 (CD)

...Bosch führt besonders die Streicher zu feiner, blühender Farbe. Siegfried Wagners Opus schwelgt recht charmant aus dem Graben, bei Pfitzner legt sich Bosch mächtig ins Zeug, inszeniert den langsamen, rein orchestralen Satz zu großer Oper, verschafft dem Schlagwerk brillante Auftritte. Das Wesendonck-Lied "Träume" ist hinreißend edel musiziert.

Aachener Nachrichten, 8.4.2011

COV30408-0ef811e6.jpg

Wagner, Richard: "Das Liebesmahl der Apostel" | Vorspiel und Karfreitagszauber aus "Parsifal"

Nadja Michael, Mezzo-Sopran
Männerchor der vocapella
Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30408 (CD)

...klug begrenztes Vibrato, dadurch durchlichtete Bläsersätze und disziplinierte Streicher, inspiriertes Holz und fokussierte Blechbläser... das ganze als homogenen Gesamtklang... Es ist, als würden Pfingsten und Ostern auf einen Tag fallen.

Ingo Hoddick, Das Orchester, März 2006

COV30901-b0f1594c.jpg

Wagner, Richard: Werke für Kammerorchester

Vorspiel zum dritten Aufzug aus "Die Meistersinger von Nürnberg (arr. für Kammerorchester)

Fünf Gedichte von Mathilde Wesendock (arr. für Kammerorchester)

"Waldweben" aus "Siegfried" (arr. für Kammerorchester)

Sieben Kompositionen zu Goethes Faust: No. 6, Meine Ruh ist hin

Les adieux de Marie Stuart

Siegfried-Idyll

Maria Riccarda Wesseling, Mezzosopran
Kammerphilharmonie Graubünden
Marcus Bosch, Dirigent

Coviello Classics | COV 30901 (CD)