Marcus Bosch

Pressestimmen

Die Meistersinger von Nürnberg

2011/10/15, Opernhaus Nürnberg Wagner "Die Meistersinger von Nürnberg"
Mittelbayerische Zeitung, 16. Oktober 2011, Juan Martin Koch
Die "Meistersinger" in Nürnberg: Eine Wagner-Sternstunde - Der neue GMD Marcus Bosch bringt das Werk zum Fukeln

Dass man Richard Wagners Musik nicht unbedingt nur mit dem Blick darauf dirigieren muss, was er an orchestraler Überwältigungswucht bei nachfolgenden Komponisten ausgelöst hat, sondern auch im Rückblick auf jene Musik, die ihn selbst geprägt hat, haben zuletzt in Bayreuth mit großem Gewinn Andris Nelsons und Thomas Hengelbrock bewiesen.

Auch der neue Nürnberger Generalmsuikdirektor Marcus Bosch hat bei seinem Debüt an neuer Wirkungsstätte diesen Weg gewählt. Sein von allem deutschtümelnden Pathos befreiter Zugriff bringt jene Facetten in Wagners Partitur zum Funkeln, die an Weber, Mendelssohn, ja sogar an die Spielopern eines Albert Lortzing als Referenzgrößen denken lassen. Und weil die hörbar beflügelte Staatsphilharmonie ihm dabei mit einer Virtuosität und Spielfreude folgt, die man in dieser Konstanz und dynamischen Feinabstimmung kaum je aus dem Nürnberger Orchestergraben gehört hat, gerät diese Spielzeiteröffnung völlig zu Recht zu einem Triuph für den neuen Chef....

...Hier haben wiederum Marcus Bosch und sein Orchester den Schlüssel zum Gelingen in der Hand. Ihr kammermusikalisch feines, die klangmalerischen Pointen augenzwinkernd einwerfendes Spiel ermöglicht den Sängern eine lyrisch-belkanteske Unbeschwertheit, die man im Wagnerfach kaum mehr zu hören bekommt. Michaela Maria Mayers traumhaft lockere Eva und Tilman Lichdis nuancenreicher David stechen besonders hervor, Michael Putsch singt sich als Walther von Stolzing zunehmend frei, das komplette Ensemble einschließlich der ausgezeichneten Chöre (Tarmo Vaask) hat Anteil an dieser Waganer-Sternstunde....

 



Zurück

alle Pressestimmen