Marcus Bosch

Pressestimmen

Wagner: Werke für Kammerorchester, bei Coviello Classics

2009/05
Pizzicato, 01. Mai 2009, Remy Franck

“Exzellent gespielt von der Kammerphilharmonie Graubünden”

„Die Musiker der Kammerphilharmonie Graubünden stellen noch einmal das Niveau ihrer Formation unter Beweis.“

7. Sinfoniekonzert

2009/04/22, Eurogress Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 1 c-Moll
Ernest Bloch: "Schelomo" Hebräische Rhapsodie für Violoncello und Orchester
Leonard Bernstein: Sinfonie Nr. 1 "Jeremiah"
AN/AZ, 24. April 2009, Pedro Obiera
Sinfonieorchester Aachen erreicht virtuoses Niveau. Musiker spielen unter Marcus R. Bosch mitreissend.

Das moll-getrübte Werk von Felix Mendelssohn Bartholdy, das Marcus R. Bosch und die virtuos aufspielenden Aachener Sinfoniker mit so viel hochdramatischer Energie aufluden, dass ihm jede unverbindliche Geste ausgetrieben wurde. Ein kraftstrotzender Genistreich.

CD Ilsebill von Friedrich Klose

2009/03/30
klassik.com, 19. Februar 2010, Uwe Schneider

Marcus Bosch lässt das ausgezeichnete Orchester des Hauses funkeln, bedient eine reiche Palette an Klangfarben und sorgt immer wieder für gut disponierte Steigerungen. Er zeigt, wie detailreich Klose hier instrumentiert hat, wie überlegt die sinfonische Anlage ist und sorgt für den großen spätromantischen Atem, der sich zum Fluss steigert. Das gute Sängerensemble des Theater Aachen wird in den drei Hauptpartien von Gästen ergänzt.

CD Ilsebill von Friedrich Klose

2009/03/30
01. Januar 2010, M. Wilks

Liebhaber des spätromantischen Repertoires dürften begeistert sein von dieser lobenswerten Ausgrabung, den Aachener Musikern darf man dafür grosse Anerkennung aussprechen. Die jetzt als Livemitschnitt veröffentlichte Aufnahme beweist, wie kompetent GMD Marcus Bosch und das sinfonieorchester Aachen sich mit der an Details überquellenden Partitur auseinandergesetzt hatten. „Ilsebill“ klingt zunächst wie ein filigraner „Ariadne auf Naxos“-Strauss.

5. Philharmonisches Konzert in Duisburg

2008/11/27, Mercatorhalle Joseph Haydn: Cellokonzert C-Dur
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9
NRZ, 01. Dezember 2008, Pedro Obiera
Welch ein glänzendes Debüt in Duisburg

Einen glänzenden Eindruck hinterließ Gastdirigent Marcus R. Bosch bei seinem Duisburger Debüt im 5. Philharmonischen Konzert in der gut besuchten Mercatorhalle. konnte. (…) Bosch nutzte geschickt die hoch entwickelte Spielkultur der Philharmoniker. [...] Als Nagelprobe gilt das überdreht virtuose Scherzo, ein Psychogramm des irrsinnigen Stalin, das Bosch und die Philharmoniker ebenso brillant wie kontrolliert ausführten. Ovationen für einen Dirigenten, den man öfter am Pult in Duisburg hören möchte.

5. Philharmonisches Konzert in Duisburg

2008/11/27, Duisburg, Mercatorhalle Joseph Haydn: Cellokonzert
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9
WAZ, 28. November 2008, Hajo Bems
Plädoyer fürs Format Livemusik

Der Aachener „General” Bosch ließ die Sinfonie, die nach dem Tod Stalins 1953 entstand […], mit viel Gespür für die großen Bögen spielen.

Ein Konzert, das es in sich hatte.

5. Philharmonisches Konzert in Duisburg

2008/11/27, Duisburg, Mercatorhalle Joseph Haydn: Cellokonzert
Dmitri Schostakowitsch: Sinfonie Nr. 9
Rheinische Post, 01. Januar 2008
Florettfechter auf dem Pult / Kontrollierte Emotionen

In diesem Philharmonischen Konzert stand am Pult ja auch ein außergewöhnlicher Gastdirigent: Marcus R. Bosch, Jahrgang 1969 und seit 2002 GMD in Aachen, dessen Ruhm bei Presse und Publikum von Saison zu Saison steigt. Ein Florettfechter mit dem Dirigentenstab, der einen eher schlanken Klang bevorzugt, aber die Werke selten zu leicht nimmt. Der alles unter kühler Kontrolle hat, ohne Emotionen aller Art zu unterdrücken.

Strauss: "Salome"

2008/10/19, Theater Aachen Richard Strauss: "Salome"
Super Sonntag, 02. November 2008, H. Schauerte
100 Minuten purer Rausch

Marcus Bosch animierte das Riesen-Orchester wie stets zur Höchstleistung, und nach 100 Minuten purem Rausch-Erleben dankte das Publikum mit langem Beifall und ungezählten Bravos.

Strauss: "Salome"

2008/10/19, Theater Aachen Richard Strauss: "Salome"
K.West, 01. November 2008, Regine Müller

GMD Marcus Bosch lässt parallel einen Psycho-Krimi, durchsichtig, federnd und faszinierend spannungsvoll musizieren.

Strauss: "Salome"

2008/10/19, Theater Aachen Richard Strauss: "Salome"
NRZ, 27. Oktober 2008, Pedro Obeira
Verführung unterm Vollmond

Mit einer beeindruckend geschlossenen Neuproduktion von Richard Strauss’ hochexpressivem Einakter Salome setzt das Theater Aachen seinen derzeitigen Höhenflug fort. […] Und im Orchestergraben entfaltet GMD Marcus R. Bosch Hochspannung in tausend schillernden Farben. Großer Applaus!

« <  Seite 41 von 46  > »